Chinesische Medizin - Helmut Magel

Klassische Chinesische Akupunktur

Akup.-HandDurch die Nadelung bestimmter Punkte auf der Körperoberfläche wird der Fluss der Lebensenergie reguliert. Diese Energie bezeichnen die Chinesen mit ,,Qi" (sprich Tschi). Qi fließt in einem energetischen Netzwerk von Kanälen durch den Körper. Es verbindet nicht nur die Akupunkturpunkte, sondern über innere Verläufe auch die Organe miteinander und beeinflusst sie. Durch das Nadeln spezifischer Akupunkturpunkte wird der Organismus gezielt stimuliert, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Schmerzen sind auf einen blockierten Qi-Fluss zurückzuführen.

pulsdiag

Gesundheit ist gleichbedeutend mit dem freien Fluss von Qi und dem Gleichgewicht zwischen den polaren Kräften Yin und Yang. Ziel einer Behandlung mit der Traditionellen Chinesischen Medizin ist es, den ganzen Menschen zu behandeln. Auch eine lokale Krankheit ist immer eingebunden in das energetische Netzwerk des ganzen Organismus.

Zu den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Akupunktur empfohlenen Erkrankungen zählen:

  • Atemwegserkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Magen-, Darmerkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen (Kopfschmerzen, Migräne)
  • Schmerzsyndrome (Hals-, Arm-Syndrome, Tennisellbogen, Ischias, Rückenschmerzen)

Für Sie telefonisch erreichbar

Montags 9.00 - 11.00 Uhr
0202-593237

Praxiszeiten
Dienstags 14.30 - 19.00 Uhr

E-Mail: h.magel@t-online.de

2018  Chinesische Medizin - Helmut Magel   globbers joomla templates